LUX et UMBRA

AM TAG EINE SKULPTUR
BEI NACHT EIN LICHTBILD

Durch die Reduktion auf eine geometrische Grundform tritt das Gehäuse in den Hintergrund und das herausgearbeitete Muster wird in den Vordergrund gestellt.

Am Tag entfaltet das Muster seine Wirkung durch die herausgearbeiteten Flächen. Indirektes Licht von außen lässt sie unteschiedlich stark oder schwach hervortreten.

Bei Nacht strahlt das im Inneren verbaute Licht zur Mitte und tritt aus den Öffnungen hervor. Damit werden zum einen die Öffnungen wie Konturen nachgezeichnet und zum anderen streut das Licht auf weitere Flächen. Die dadurch betonten Flächen ergänzen das Lichtbild.